Wie wird der Brexit die UK Online Casino Industrie beeinflussen?

Das Vereinigte Königreich ist der Geburtsort der Online-Wetten, wenn man bedenkt, dass Microgaming – der Software-Entwickler, der das erste Online-Casino ins Leben gerufen hat, auf der Isle of Man, einer der größten Abhängigkeiten, ansässig ist. Es ist auch die Heimat einiger der größten Glücksspiel- und Wettanbieter wie William Hill, 888, Ladbrokes und mehr. Glücksspiel ist ein großer Teil der britischen Wirtschaft und eine beliebte Aktivität, an der sich fast die Hälfte der Nation beteiligt, nachdem sie im Jahr 2015 allein für Online-Glücksspiele mehr als 3,6 Milliarden Pfund ausgegeben hat. Wie wird sich der Austritt des Landes aus der Europäischen Union auf die britischen Glücksspielanbieter auswirken – und insbesondere auf die Steuereinnahmen, die diese in Großbritannien ansässigen Unternehmen Jahr für Jahr erzielen? Und noch wichtiger – wie wird sich das auf Sie als Spieler auswirken? Lassen Sie uns sehen, was die Bedenken und möglichen Ergebnisse sind.

Brexit und die britische Glücksspielindustrie

Glücksspiel scheint die einzige widerstandsfähige Branche zu sein.
Vor über einem Jahr, als das Vereinigte Königreich inmitten der Rätsel, denen sich Politik- und Wirtschaftsexperten gegenübersahen, entschied, ob es die EU verlassen oder in der EU bleiben wollte, warfen die Analysten den einen oder anderen glatten Witz ein, dass die einzige Branche, die von der Brexit-Situation profitierte, die Glücksspielbranche sei. Sie bezogen sich natürlich auf die Wetten auf den Ausgang des Referendums, da der „Favorit“ in diesem Rennen verloren ging und die Buchmacher aufräumten. Abgesehen davon, dass sie noch mehr hätten gewinnen können, wenn sie ihre Vorhersagen präziser gemacht hätten, waren die Auswirkungen auf die Glücksspielindustrie, nachdem 52% der Briten für den Ausstieg aus der EU gestimmt hatten, nicht zu erkennen.

Großbritannien hat einen der am besten regulierten Märkte

Die britische Glücksspielindustrie nach dem Austritt aus der EU

Obwohl das Glücksspiel in der britischen Wirtschaft neben Einzelhandel, Dienstleistungen und Banken eine große Rolle spielt, wurde die Auswirkung von Brexit auf die Branche kaum diskutiert, geschweige denn in der detaillierten Art und Weise, wie dies in anderen Sektoren der Fall war. Seltsam, wenn man bedenkt, dass Europa die Drehscheibe für reguliertes Online-Glücksspiel ist, und ein Großteil davon ist in Großbritannien angesiedelt. Mit all den Gesprächen über Grenzkontrollen und -regelungen nahmen einige ernsthafte und besondere Bedenken Gestalt an. Eine davon war der prognostizierte wirtschaftliche Umbruch, der die Glücksspielindustrie aufgrund gesunkener Konsumausgaben beeinflussen könnte. Einige Bedenken wurden geäußert, dass die britischen Wettbüros leiden könnten, sollte das Land in eine Rezession und höhere Arbeitslosenquoten fallen.

Dennoch waren die Experten zuversichtlich, dass die Online-Glücksspielindustrie eine der widerstandsfähigsten sein würde, da ein Großteil der Branche über Server außerhalb Großbritanniens verfügt und sich an globale regulierte Märkte richtet. Die mangelnde Besorgnis über die Wettbranche könnte auch darauf zurückgeführt werden, dass das Vereinigte Königreich bei der Regulierung des Glücksspielmarktes Europa sozusagen „verlassen“ hat, als es mit dem Gambling (Licensing and Advertising) Act 2014 begann, die Glücksspieldienstleistungen am Ort des Konsums zu regulieren. Zuvor mussten Online-Betreiber, die Glücksspiele anbieten und auf dem britischen Markt werben wollten, aber ihre Geräte außerhalb Großbritanniens hatten, keine UKGC-Lizenz erwerben. Mit dieser Änderung der Glücksspielgesetzgebung mussten sie jedoch von der britischen Glücksspielkommission oder einigen ihrer auf der weißen Liste stehenden Jurisdiktionen wie der Isle of Man, Alderney, Malta (https://www.mga.org.mt/) und Gibraltar lizenziert werden. Das führt zu der schwerwiegendsten Konsequenz, die Brexit beim Online-Glücksspiel haben könnte. Zu finden sind auf qualitativ hochwertigen Seiten wie www.sportwetten.net nur in Malta regulierte Anbieter.

Spanien und Großbritannien im Streit um Gibraltar

Die eine Sache, die mehr als jede andere Besorgnis hervorruft, ist, wer Anspruch auf Gibraltar erheben wird. Der kleine Felsen vor der Küste Spaniens ist eine Drehscheibe für Investitionen, vor allem für Online-Glücksspiele, und ist seit Jahren Gegenstand von Streitigkeiten zwischen dem Vereinigten Königreich und Spanien. Bei einem Referendum über die Souveränität im Jahr 2002 waren 98,48% der Wähler Gibraltars gegen eine gemeinsame spanische und britische Herrschaft und es blieb ein britisches Überseegebiet. Nun, das kann ein großes Problem sein, besonders in einem harten Brexit-Szenario. 95% der Wähler in Gibraltar waren gegen einen Austritt aus der EU, aber angesichts ihres Status als „eins mit dem Vereinigten Königreich“ werden sie auch die EU verlassen müssen, was ein großer Schlag für die Wirtschaft der kleinen Gerichtsbarkeit sein kann.

Veranstaltungen

KOMMUNALER FINANZAUSGLEICH – INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR NEUREGULIERUNG

WOHNEN FÜR ALLE

PRESSEMITTEILUNG SCHREIBEN? JA, ABER RICHTIG

Veranstaltungen 2017

Monat

Thema

Spezifizierung

Ort

18. Februar

Kommunaler Finanzausgleich

Neuregulierung

Erfurt

23. Februar

FVG-Reform

Faktencheck

Plaue, Schützenstraße 4 (Schützenhaus)

25. Februar

Wohnen für Alle

Information/Diskussion

Erfurt, Thüringer Landtag

07. März

Politik braucht Frauen

Kommunalpolitik mit und für Frauen

Erfurt, Rathaus

20. März

Mitgliederversammlung KOPOFOR

FVG-Reform Diskussion

Erfurt

25. März

Kulturpolitik

alternativ und kommunal

Weimar, Projekt 1

30. März

FVG-Reform

Faktencheck

Sonneberg

01. April

Kommunaler Brückenschlag – Jugend in die Parlamente

Jugend in die Parlamente

Eisenach

20. Mai

Umwelt und Landwirtschaft

Ländlichen Raum erhalten und fördern

Cobstädt, Lebensgut

23. Mai

Verkehr und Mobilität in Thüringen – sozial und ökologisch

Wie gelingt die Verkehrswende in Thüringen

Erfurt, Haus Dacherröden

17. Juni

Funktionalreform

Der nächste Schritt

Erfurt

19. August

Sommerfest KOPOFOR

30. September

Gesundheitspolitik – medizinische Versorgung sozial gestalten

Information/Diskussion

Eisenberg

28. Oktober

Kommunale Jugendpolitik

11. November

Kommunale Flüchtlingspolitik

27. November

Jahresmitgliederversammlung

Willkommen beim KOPOFOR Thüringen e.V.

START
VERANSTALTUNGEN
PRESSE
VEREIN
KONTAKT
TERMINE
AKTUELL
INFOTHEK
FOTOS
KOMMUNALPOLITISCHER SCHEINWERFER
PUBLIKATIONEN

suchen…

suchen

KONTAKTDATEN
Kommunalpolitisches Forum
Thüringen e.V.
Katja Seiler Geschäftsführerin
Trommsdorffstraße 4
99084 Erfurt

Tel. 0361 – 54 12 83 89
Fax. 0361 – 54 15 11 42
E-mail

KALENDER
14. März 2016 – 31. Dezember 2016 |
*.ics-Datei herunterladen
Keine Termine gefunden

Willkommen beim KOPOFOR Thüringen e.V.
9. MÄRZ 2016 Katja Seiler Start
Jetzt zum Seminar anmelden – Planungsrechtliche Grundlagen

Kern der Veranstaltung ist das Vermitteln von planungsrechtlichen Grundlagen mit dem Schwerpunkt auf aktuellen Themenbereichen der Kommunalpolitik in Thüringen. MEHR…

8. MÄRZ 2016 Start
Alles Gute zum Frauentag

Eine Ermutigung zum internationalen Frauentag 2016 von Heidrun Sedlacik, Vereinsvorsitzende des Kopofors: Wir Frauen wissen, was wir wollen, und es ist eigentlich auch ganz einfach, unsere Wünsche zu verstehen. Wir wollen ein erfülltes Leben. Wir wollen nicht über unser Geschlecht definiert werden. Wir wollen gleich viel Kohle für gleichwertige Arbeit. Eine gerechte Aufteilung der bezahlten und der unbezahlten Pflichten.Wir wollen Liebe, Lust und Leidenschaft, aber nicht um den Preis der Unterordnung. MEHR…

1. MÄRZ 2016 Katja Seiler Start
Zum Workshop anmelden!

Für den Workshop „Wie schreibe ich eine Pressemitteilung?“ am 18.03.2016 in Bad Salzungen mit dem freien Journalist, Dr. Sebastian Haak, gibt es noch freie Plätze. MEHR…

25. FEBRUAR 2016 Start
Glückwünsche an Katja Wolf zur Wahl ins Präsidium des Deutschen Städtetages

Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Landesvorsitzende DIE LINKE Thüringen, begrüßt die Wahl von Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf in das Präsidium des Deutschen Städtetages. „Ich gratuliere Katja Wolf zur Wahl in dieses wichtige Gremium und wünsche ihr viel Erfolg“, so die Abgeordnete. MEHR…

23. FEBRUAR 2016 Start
Die neue Geschäftsstelle ist eröffnet

Ab sofort werden die neuen Räumlichkeiten auch als Seminarraum genutzt. Das nächste Seminar, dass in der Geschäftsstelle stattfinden wird ist ein Buchungsseminar mit dem Referenten Sebastian Schreiner. MEHR…

TREFFER 1 BIS 5 VON 47

1 2 3 4 5 6 7 NÄCHSTE >

2 KLICKS FÜR MEHR DATENSCHUTZ: ERST WENN SIE HIER KLICKEN, WIRD DER BUTTON AKTIV UND SIE KÖNNEN IHRE EMPFEHLUNG AN FACEBOOK SENDEN. SCHON BEIM AKTIVIEREN WERDEN DATEN AN DRITTE ÜBERTRAGEN – SIEHE I.nicht mit Facebook verbunden
Facebook „Like“-Dummy
2 KLICKS FÜR MEHR DATENSCHUTZ: ERST WENN SIE HIER KLICKEN, WIRD DER BUTTON AKTIV UND SIE KÖNNEN IHRE EMPFEHLUNG AN TWITTER SENDEN. SCHON BEIM AKTIVIEREN WERDEN DATEN AN DRITTE ÜBERTRAGEN – SIEHE I.nicht mit Twitter verbunden
„Tweet this“-Dummy
2 KLICKS FÜR MEHR DATENSCHUTZ: ERST WENN SIE HIER KLICKEN, WIRD DER BUTTON AKTIV UND SIE KÖNNEN IHRE EMPFEHLUNG AN GOOGLE+ SENDEN. SCHON BEIM AKTIVIEREN WERDEN DATEN AN DRITTE ÜBERTRAGEN – SIEHE I.nicht mit Google+ verbunden
„Google+1“-Dummy
WENN SIE DIESE FELDER DURCH EINEN KLICK AKTIVIEREN, WERDEN INFORMATIONEN AN FACEBOOK, TWITTER ODER GOOGLE IN DIE USA ÜBERTRAGEN UND UNTER UMSTÄNDEN AUCH DORT GESPEICHERT. NÄHERES ERFAHREN SIE DURCH EINEN KLICK AUF DAS I.
STARTSEITEIMPRESSUMKONTAKTBLOG
Versenden Drucken